Beiträge mit dem Tag ‘Indien’

194 SunPod-Interview: Deepak Gadhia – From Deforestation to Social Engineering

12. Juni 2016

Deepak Gadhia

Deepak Gadhia ist ohne Zweifel einer der bedeutendsten Solarkocherpioniere der Welt.
Ich habe ihn zum ersten Mal im September 2011 interviewt, damals noch auf Deutsch.
Nachdem ich im Januar in Faro auf der CONSOLFOOD-2016-Konferenz insgesamt 7 Interviews mit Solarkocherakteuren aus aller Welt auf Englisch aufgenommen hatte, war mir schnell klar, dass ich auch Deepak noch einmal seine inspirierende Geschichte auf Englisch erzählen lassen wollte, um den Menschen rund um den Globus die Chance zu geben, davon zu hören. Vor zwei Wochen anlässlich der Solarkochertagung im Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern in Wietow bekam ich dann meine Gelegenheit.
Deepak Gadhia hat sich von den Anfängen, in denen es um die Verhinderung der Abholzung ging, über kleinere und größere Solarkocher bis hin zu den Großküchen mit bis zu 50.000 mit Sonnenlicht gekochten Mahlzeiten am Tag darüber hinaus zu einem “social engineer” entwickelt, wie er sich selbst bezeichnet, der ganzheitliche Lösungen für Menschen entwickelt und verbreitet, bei denen die Technik inzwischen nur noch eine nachgeordnete Rolle spielt.
In dieser SunPod-Ausgabe erzählt er uns seine Geschichte und schildert uns in den letzten Minuten auch noch, wie der die CONSOLFOOD-2016 im Januar in Faro erlebt hat.

078_SunPod-Interview: Muni Seva-Ashram

19. August 2012

Vor zwei Wochen nahem ich im SolarzentrumMV ein weiteres Gespräch auf.
Dr. Vikram Patel und Deepak Gadhia stellen uns den Muni Seva-Ashram in Indien vor, eine Lebensgemeinschaft von rund 1500 Menschen mit einer Klinik, einem Heim für geistig behinderte Mädchen, mit moderner Infrastruktur und energetischer Unabhängigkeit durch erneuerbare Energien, ein Modell für alle indischen Dörfer. Komplettiert wird der Beitrag durch Herrn Nilesh Patel, einen Industriellen, der in der Nähe des Ashrams lebt und ihn unterstützt.

Die lebenden Brücken von Meghalaya

30. November 2011

Im nordindischen Bundesstaat Meghalaya werden traditionell Brücken aus den Wurzeln des Banyanbaums gebaut. Bauzeit etwa 10 Jahre, Lebensdauer etwa 500 Jahre. Mehr Fotos dazu auf The Velvet Rocket.

SunPod-Interview: Deepak Gadhia

18. September 2011

Deepak Gadhia, Michael Bonke

Wie bereits früher berichtet, hatte ich am 4. Sptember 2011 auf der Bonner “64th Annual United Nations Conference for Non-Governmental Organizations” die Gelegenheit, für SunPod insgesamt vier Interviews aufzuzeichnen.
In der heutigen Episode erzählt uns der indische Ingenieur und Unternehmer Deepak Gadhia, wie er über viele Zwischenstufen dazu gekommen ist, vor zwei Jahren die bisher größte Solarküche der Welt mit 50.000 Mahlzeiten am Tag zu bauen, und gibt uns einen Ausblick, wie er die künftige Entwicklung der Solarkocher sieht.

Schmetterlingskocher aus Indien

19. März 2009

Bei GreenJoyment fand ich einen Link zu leistungsfähigen „butterfly community cookers“ von TinyTech in Rajkot im Bundesstaat Gujarat im Nordwesten Indiens.
Die Vorteile gegenüber den bekannten Scheffler-Kochern sind laut TinyTech u.a.:

  • frei beweglich auf Rädern, muss nicht fixiert werden
  • muss nicht exakt in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet werden
  • keine Fachkenntnisse für die Installation nötig
  • keine Anpassung an Breitengrad und Jahreszeit nötig
  • die beiden Flügel können schnell zusammengeklappt werden, dadurch geringerer Platzbedarf bei Nichtgebrauch
  • nur ca. 50% der Anschaffungskosten

Nachteile sind die manuelle Nachführung alle 5-10 Minuten und die Notwendigkeit, einen befestigten ebenen Untergrund zu haben.

Die größte Solarküche der Welt steht in Rajastan

29. April 2008

In Taleti/Indien wird mit Sonnenlicht täglich für bis zu 38.500 Menschen gekocht. Mehr dazu unter www.inhabitat.com