Beiträge mit dem Tag ‘Boxkocher’

SunPod-Interview:
Jo Hasler und der LAZOLA-Solarkocher

4. März 2012

Jo Hasler

Letzten Montag habe ich in Paderborn Jo Hasler besucht, den Erfinder des LAZOLA-Boxkochers, und die Gelegenheit genutzt, unser erstes Interview von vor ca. anderthalb Jahren zu ergänzen und zu vertiefen.
Jo Hasler schildert uns in diesem Interview detailliert das Konzept des LAZOLA-Boxkochers, insbesondere des LAZOLA 3, bei dem es darum geht, in Afrika in Manufakturen eine Serienfertigung zu ermöglichen und so Arbeitsplätze zu schaffen und die Region mit Boxkochern zu versorgen.
Organisationen, Vereine, NGOs, die in Afrika Projekte unterstützen und diese um die Produktion von Solarkochern erweitern wollen, mögen bitte mit der LAZOLA-Initiative Kontakt aufnehmen.

Hier geht’s zum Interview

Leistungsstarker Boxkocher für manuelle Serienfertigung in Entwicklungsländern

16. Januar 2012

LAZOLA 3

Jo Hasler, der engagierte Erfinder des leistungsstarken LAZOLA-Solarkochers („der Mercedes unter den Boxkochern“), den ich im September 2010 für SunPod interviewt habe, hat eine neue Initiative gestartet, um vielen Menschen in Entwicklungsländern zu helfen: er hat mir einen Text zur Verfügung gestellt, den Ihr bitte an alle weiterleitet, die Projekte im Sonnengürtel der Erde unterstützen, also Vereine, Kirchengemeinden, Initiativen… :
Leistungsstarker Boxkocher für manuelle Serienfertigung (pdf, 303KB)

Mit dem KnowHow und der Unterstützung der „Lazola-Initiative zur Verbreitung solaren Kochens“ können so nicht nur Boxkocher verbreitet und damit Beiträge zur Linderung der ständig zunehmenden Brennstoffkrise und Versteppung der Landschaft in Entwicklungsländern geleistet, sondern zugleich auch dringend benötigte Arbeitsplätze in kleinen Manufakturen geschaffen werden.

Spitzkohl aus dem Boxkocher

9. November 2011

Spitzkohl

Der erste Kohlkopf meiner ersten Spitzkohlsaison im Garten sah sehr verlockend aus, und weil heute auch noch einmal so schön die Sonne schien, habe ich ausprobiert, ob ich den im Solarkocher garen könnte. Im Prinzip hat es gut geklappt, aber wegen der hohen Häuser ringsumher (5 Stockwerke) war die Sonnenscheindauer auf dem Hof zu kurz, so dass der Kohl noch ziemlich al dente war. Ich habe ihn dann auf dem Herd zu Ende gegart, ebenso wie die Pellkartoffeln. Den Kohl habe ich kleingeschnitten, mit etwas Wasser und Öl, Chilipulver und Salz in den Kochtopf gefüllt und später noch etwas Sahne, kleingehackten Knoblauch und Gemüsebrühe untergerührt. Sehr lecker!

Spitzkohl

Solar-Tee

30. September 2011

Teewasser

Kartoffeln raus, Teewasser rein. Ich habe eine kleine braune Teekanne,
die 500 ml fasst. Nach ca 45 Minuten bin ich wieder runter gegangen. Das Thermometer zeigte 120° Lufttemperatur im Boxkocher, und wenn das Wasser auch nicht sprudelte, so war es doch heiss genug, um einen Tee aufzubrühen.
Das Kondenswasser, das man auf dem Glas sieht, bildet sich wohl aus dem nicht ganz trockenen Holz, das die beiden Glasplatten des Deckels umfängt und beim Erhitzen nicht entweichen kann.

Teewasser

Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl

30. September 2011

Kartoffeln

… und natürlich etwas Kräutersalz. Die Kartoffeln wie gehabt aus dem Boxkocher.
Der Solarkocher hilft, die einfachen Delikatessen wiederzuentdecken 🙂

Kartoffeln

Kürbissuppe aus dem Boxkocher

29. September 2011

Kürbissuppe

Das schöne Herbstwetter lud mich heute ein, im Boxkocher eine Kürbissuppe zu kochen:
1/4 Hokkaido-Kürbis, gewürfelt,
1 große Möhre, in Stifte geschnitten,
1 Dose Kokosmilch
1/2 Dose Wasser
Currypulver
Chilipulver
frischer Ingwer, fein gewürfelt
3 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
Salz

Das ganze in den Boxkocher. Ich war dann zwischen 10.30 Uhr und ca. 13 Uhr unterwegs, und als ich danach in den Kocher schaute, stand das Thermometer auf 100° und die Suppe war fertig. Vermutlich schon eine halbe Stunde früher, aber wie wir wissen, kann im Boxkocher ja nichts anbrennen 🙂
Mit einem Parabolspiegelkocher hätte ich in Abwesenheit nichts kochen können. Diese Vorgehensweise erlaubt nur der Boxkocher.

Vorher sah die Suppe in spe so aus:

110929_Kuerbissuppe_1

Der multifunktionale Boxkocher

6. September 2011

Boxkocher

Mein Boxkocher leistet auch dann gute Dienste, wenn die Sonne nicht scheint. Heute habe ich Wirsing ein paar Minuten auf dem Herd gekocht und dann in den Boxkocher auf ein Holzbrettchen gestellt. Alle Deckel zu, um die Wärmedämmung zu maximieren, und etwa eine halbe Stunde später war der Wirsing gar.
Der so vorgewärmte Boxkocher erwies sich dann auch noch als perfekter Gehraum für meinen frisch angesetzten Brotteig 🙂

Boxkocher eingeweiht

3. September 2011

Boxkocher

Nach langer Werkelei ist der Boxkocher, den ich mit einem Bausatz von Rolf Behringer gebaut habe, endlich fertig und leuchtet strahlend gelb in die Welt.
Das schöne Wetter der letzten beiden Tage erlaubte es mir, ein paar Gläser Bioäpfel aus dem Ökotop einzukochen. Kleingeschnittene Äpfel mit Zucker und Wasser in die Gläser, Gummiring, Deckel und Spange drauf, rein in den Boxkocher, Sonne drauf, fertig 🙂
Offenbar sind schwarze Gläser nicht unverzichtbar, es hat gereicht, dass der Innenraum des Kochers schwarz ist.
Ich konnte nicht die ganze Zeit dabei sein; daher weiss ich nicht, welche Spitzentemperatur im Innenraum erreicht wurden. Der höchste Wert, den ich noch abgelesen habe, war 110°C.
Zu erwarten sind maximal etwa 150°C.

Drei neue Boxkocher sind fertig

8. Mai 2011

110508_Boxkocher

Nach über einem Jahr Bauzeit – mit größeren Pausen – habe ich heute zusammen mit Holger und Marc und Mia’s tatkräftiger Unterstützung unsere drei Boxkocher fertig zusammengebaut. Es ist für unglaublich, wie viele einzelne Arbeitsschritte für diesen eigentlich simplen Kocher nach dem ULOG-Bauplan aus Rolf Behringer’s Buch erforderlich sind. Jetzt kann ich mit den Kochexperimenten beginnen.
110508_Boxkocher-2

110508_Boxkocher-3

Als Dämmmaterial haben wir Flachs verwendet. Der fertige Kocher wiegt etwas mehr als 11 kg.

110508_Boxkocher-4

Interview mit Jo Hasler,
dem Erfinder des LAZOLA-Kochers

6. Dezember 2010

Nun ist auch das zweite Interview online, das ich auf der Konferenz „Solarenergie für Afrika“ am 4.9.2010 in Düsseldorf aufgezeichnet habe.
Jo Hasler aus Paderborn hat den komfortabelsten Boxkocher entwickelt, den ich kenne. In unserem Gespräch berichtet er über die Entstehungsgeschichte und viele Einzelheiten, die diesen Solarkocher so ganz anders machen.

Wir haben solch einen „Mercedes unter den Solarkochern“ in der Solarkochschule im Einsatz, und das untere Foto habe ich voriges Jahr im Solarzentrum MV aufgenommen, als wir dort im LAZOLA Kuchen gebacken haben. Zu hören auf SunPod (ca. 25 Minuten). Und hier die Website zum Kocher: www.lazola.de