Beiträge mit dem Tag ‘Bonn’

Bonner Gäste im Ökotop

23. Juli 2012

Bonner Gäste

Gestern besuchte mich ein Dutzend BonnerInnen im Ökotop Heerdt, die sich aus Mitgliedern der Young Organics, der Transition Initiative Bonn und deren Umfeld zusammensetzten.

BonnerInnen im Ökotop

Picknick

Nach einem langen Spaziergang durchs Gelände, auf dem wir auch einige private Gärten besichtigt hatten und mit einzelnen GärtnerInnen ins Gespräch gekommen waren, haben wir uns zu einem gemütlichen Picknick zusammengesetzt. Der Lightoven kochte uns derweil bei strahlendem Sonnenschein das Teewasser an diesem ersten richtigen Sommertag seit langem:

Lightoven

SunPod-Interview: Bernward Geier

8. Januar 2012

Bernward Geier

Foto: Heidrun Traeger

Kurz vor Weihnachten zeichnete ich dieses Gespräch mit Bernward Geier auf, in dem er sich uns mit seinen zahlreichen Aktivitäten vorstellt.
Der Agronom und Journalist, der Berater und Aktivist in Landwirtschafts- und Umweltpolitik, der 18 Jahre lang Direktor von IFOAM, dem weltweiten Dachverband der biologischen Landbaubewegungen mit Sitz in Bonn, war, hat die 64th Annual United Nations Conference for Non-Governmental Organizations Anfang September 2011 in Bonn organisiert, wo ich ihn kennengelernt habe und wo er mir einige äußerst engagierte Gesprächspartner vermittelt hat. Diese Interviews mit Hans Herren, Deepak Gadhia, Vandana Shiva und Pat Mooney haben wir ja schon im Herbst auf SunPod veröffentlicht.
In unserem Gespräch schildert er nicht nur die Ziele und ersten Wirkungen dieser Konferenz, sondern wir erfahren auch, warum er trotz aller Krisen optimistisch geblieben ist.

SunPod-Interview mit Vandana Shiva

16. Oktober 2011

Vandana Shiva

Am 4.9.2011 sprach ich anläßlich der “64th Annual United Nations Conference for Non-Governmental Organizations” in Bonn mit der Trägerin des Alternativen Nobelpreises, Dr. Vandana Shiva. Die indische Quantenphysikerin wurde für ihr Engagement in den Bereichen Umweltschutz, Biologische Vielfalt, Frauenrechte und Nachhaltigkeit mehrfach ausgezeichnet.
In unserem Gespräch schildert sie ihren Werdegang als Öko-Aktivistin und macht uns mit ihrer Denkweise vertraut. Ausserdem erfahren wir, wie ihre Organisation Navdanya Solarkocher nutzt und welche Bedeutung der Name Shiva für sie hat.
Das Gespräch wurde auf englisch geführt, und weil es gut zu verstehen ist, veröffentlichen wir es in der Originalfassung ohne Übersetzung.

SunPod auf Bonner UNO-Konferenz

5. September 2011

64th Annual UN DPI/NGO Conference

Gestern war ich mit meinem Handyrecorder im Bonner Maritimhotel. Zwei freundliche Menschen haben unser SunPod-Projekt äußerst wohlwollend unterstützt und mir insgesamt vier Gesprächstermine mit wunderbaren Menschen verschafft, die jemals persönlich zu treffen vor einem Jahr beim Start von SunPod ausserhalb meines Vorstellungsvermögens gelegen hat. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber es war eine internationale Mischung von Persönlichkeiten, die als Repräsentanten verschiedener NGOs die „64th Annual United Nations Conference for Non-Governmental Organizations“ besucht haben.
Ich habe mit einer Inderin, einem Schweizer, einem Inder und einem Kanadier gesprochen. Da ich bisher nicht gerade als Anglist aufgefallen bin, waren zwei dieser Gespräche schon rein sprachlich eine echte Herausforderung 😉
Nun geht’s ans Übersetzen, Aufnehmen der deutschen Texte und das Zusammenschneiden und sukzessives Veröffentlichen der Interviews. Ich werde sie jeweils hier ankündigen.
Es war ein aussergewöhnlicher Tag, und ich bin zuversichtlich, dass die „Promis“ helfen, SunPod zusätzliche Downloads zu bescheren und damit den vielen „Guten Geistern“, die wir schon interviewt haben und um die es ja hauptsächlich geht, die verdiente Aufmerksamkeit bringen.
Danke, Ily und Bernward!!!

UNO-Konferenz Maritim

Solarkocher-Video

24. Juli 2011

110723_Dransdorf-2

Ryan aus Tennessee und Ilaria aus Mailand, die mich vor kurzem schon im Ökotop besucht hatten, kamen auch zu unserem Stand auf dem Bonner Afrikafest.
Ryan bat mich, die Funktionsweise des Parabolspiegelkochers und des Trichterkochers kurz zu erläutern und hat mich dabei gefilmt. Er meinte, die Deutschen hätten im Zusammenhang mit Technik ein besonders hohes Ansehen in den USA, und wenn ich etwas über Solarkocher erzählte, wäre das besser als wenn er das selbst täte 😉
Den Link zum Video verteilt er dann per Email in seinem Freundeskreis, deshalb auch die englischen Untertitel.

Afrikafest in Bonn

24. Juli 2011

110723_Dransdorf

Gestern war ich mit der Solarkochschule in der „Grünen Spielstadt“ in Bonn-Dransdorf. Wegen der starken Bewölkung konnten wir unsere Solarkocher nicht einsetzen, aber mit dem neu angeschafften Campingkocher, der zusammengefaltet in die Jackentasche passt, hatten wir eine gute Ersatzlösung.

Bonner Energietag 2011

25. Juni 2011

110625_Bonn_Energietag

Heute fand der alljährliche Bonner Energietag auf dem Münsterplatz statt, es regnete wie jedes Jahr und wir von der Solarkochschule waren wieder mit von der Partie, diesmal mit kleiner Besetzung.
Der Regen hatte auch sein Gutes, er wirkte wie ein Filter: nur die super-motivierten Besucher kamen an unseren Stand und es gab Zeit für ausführliche längere Gespräche.
Und ich konnte mich in Ruhe mit meinen Standnachbarn über ihre Pizza-Lehmöfen unterhalten. Ein schöner Tag in Bonn 🙂

110625_Bonn_Energietag_2

Solarkochschule begrüßt Menschen aus aller Welt

27. September 2009

In dieser Woche haben vier Bonner Schulklassen zwischen der sechsten und der zehnten Jahrgangsstufe am Stand der Solarkochschule auf dem Mülheimer Platz in Bonn Trichterkocher gebaut. Die Jungen und Mädchen klebten hingebungsvoll die Alufolien auf die Kartons und nahmen die fertigen Kocher stolz mit nach Hause. Nun gibt es rund 80 Trichterkocher mehr in Bonn.
Viele Passanten aus aller Welt schauten sich an unserem Stand die verschiedenen Kocher an, und für die meisten war es das erste Mal, dass sie einen Parabolspiegelkocher, einen Boxkocher und erst recht einen Trichterkocher zu Gesicht bekamen. Ich sprach mit vielen Einheimischen aus der Region, aber auch mit Menschen aus Usbekistan, aus dem Iran, Afghanistan, den USA, Indien, Somalia, Spanien und noch vielen anderen Ländern, die sich sehr für unsere Vorschläge interessierten und meistens sehr überrascht waren, dass das Thermometer im Trichterkocher gestern, am sonnigsten Tag der Aktion, bis zu 140°C anzeigte. In dem einen Premium11, dem Parabolspiegel mit 110 cm Durchmesser, blubberte die Himbeermarmelade, im anderen wurden Wiener Würstchen heiss gemacht, so dass sich die Frage, ob man auch in Deutschland mit Sonnenlicht kochen kann, von selbst beantwortete. Speziell die Aktionen mit den Kindern fanden viel Aufmerksamkeit und Anerkennung, und auch die Presse berichtete darüber.

Besuchen Sie die Solarkochschule während der
„Fairen Woche“ in Bonn!

22. September 2009

So ähnlich wie auf dem obigen Foto wird es von Mittwoch bis Samstag auf dem Mülheimer Platz in Bonn aussehen. Dort baue ich am Stand der Solarkochschule täglich zwischen 10 und 18 Uhr mit Schülern Trichterkocher. Es haben sich schon mehrere Schulen angemeldet.

Zitat aus einer Ankündigung des Presseamts der Stadt Bonn
vom 18. September 2009:

„im Rahmen der Fairen Woche (12. bis 28. September), die die Stadt Bonn gemeinsam mit vielen Akteuren ausrichtet, stellt die Solarkochschule Rheinbach e.V. unter dem Motto „Solarkochen macht Schule“ vom 23. bis 26. September das Kochen mit speziellen „Trichterkochern“ vor. Unter anderem demonstriert die Solarkochschule im deutschlandweit wohl einmaligen „Solarklassenzimmer“ auf dem Mülheimer Platz Schulklassen das Kochen mit Sonnenkraft.

Ziel der Kampagne ist, die Vorteile des von herkömmlichen Energieträgern gänzlich unabhängigen Solarkochers zunächst hierzulande bekannt zu machen. Die Solarkochschule hofft auf den Multiplikatoreneffekt und strebt langfristig die Verbreitung der Kocher in sonnenreichen Ländern Afrikas an. Am

Mittwoch, 23. September,
Mülheimer Platz (vor der Zentralbibliothek)

ist eine 32-köpfige Klasse der Erzbischöflichen Cara-Fey-Schule zu Gast im „Solarklassenzimmer“ und wird von Renate Schönberg, Solarkochschule Rheinbach e.V., unterrichtet. Ab 13 Uhr besteht für Sie Gelegenheit, den Unterricht zu verfolgen und mehr über das Solarkochen und das „Solarklassenzimmer“ zu erfahren.

Achtung: Der Termin eignet sich auch für Fotografen!!“

Besuchen Sie uns! 🙂

Solarkocher für Kantalopien

9. Juli 2009

Heute war ich mit der Solarkochschule in der Grünen Spielstadt in Bonn-Dransdorf beim Jugend-Outdoor-Projekt „Eine Reise nach Kantalopien“, das der Verein Lucky Luke – Kinder- und Jugendarbeit in Bonn–Buschdorf e.V. unter der Regie von Katrin Koops vom Programm „Bildung trifft Entwicklung“ des Eine Welt Netzes NRW durchführt.
Während dieser Projektwoche wird für die teilnehmenden Jugendlichen das Alltagsleben von Kindern aus einem Dorf in Afrika erfahrbar gemacht.
Wir bauten gemeinsam einen Parabolspiegelkocher zusammen, der seine Leistungsfähigkeit gleich beim Entflammen eines Stücks Papier unter Beweis stellte, und anschließend bei Lucky Luke e.V. verbleiben wird.