Beiträge mit dem Tag ‘Äpfel’

Boxkocher eingeweiht

3. September 2011

Boxkocher

Nach langer Werkelei ist der Boxkocher, den ich mit einem Bausatz von Rolf Behringer gebaut habe, endlich fertig und leuchtet strahlend gelb in die Welt.
Das schöne Wetter der letzten beiden Tage erlaubte es mir, ein paar Gläser Bioäpfel aus dem Ökotop einzukochen. Kleingeschnittene Äpfel mit Zucker und Wasser in die Gläser, Gummiring, Deckel und Spange drauf, rein in den Boxkocher, Sonne drauf, fertig 🙂
Offenbar sind schwarze Gläser nicht unverzichtbar, es hat gereicht, dass der Innenraum des Kochers schwarz ist.
Ich konnte nicht die ganze Zeit dabei sein; daher weiss ich nicht, welche Spitzentemperatur im Innenraum erreicht wurden. Der höchste Wert, den ich noch abgelesen habe, war 110°C.
Zu erwarten sind maximal etwa 150°C.

Rote-Bete-Suppe aus dem Trichterkocher

9. März 2010

Heute schien wieder den ganzen Tag die Sonne, so dass ich einen ersten Kochversuch im Trichterkocher starten konnte.

Zutaten:
2 rote Bete, geraffelt
ein halber Apfel, in kleine Stücke geschnitten
1 Zwiebel, klein gewürfelt
2 Lorbeerblätter
Gemüsebrühe
3 EL Ahornsirup
1 EL Essig

Zusammen ergab das eine Masse von 890 g, was sich hinterher als zuviel herausgestellt hat. Die Hälfte wäre wohl besser gewesen.

Nach ca. 1 Stunde zeigte das Thermometer 100°C. Diese Temperatur hielt sich für ca. 3 Stunden. Danach stand die Sonne zu niedrig, so dass der Rand des Trichterkochers seinen Schatten ins Innere warf und die Temperatur auf ca. 50°C abfiel.

Die Rote-Bete- und Zwiebelstückchen waren noch ziemlich fest, zwar nicht mehr ganz roh, aber auch noch nicht gar, so dass ich die Suppe auf dem Herd zu Ende kochen musste.

Bei den herrschenden Verhältnissen war die Menge des Kochgutes einfach zu gross. Immerhin ist es Anfang März und die Aussentemperatur erreichte maximal 9°C.

Gefallene Äpfel aus dem SWK

26. August 2009

Die Fallobstsaison ist seit einiger Zeit eröffnet, und mein noch unidentifizierter Apfelbaum hat schon einige kleine Äpfel abgeworfen. Da sie sehr gut schmecken und sich ausserdem wieder ein sonniger Tag angekündigt hatte, habe ich die Gelegenheit genutzt, meinen Semi-Würfelkocher = SWK in den Garten zu tragen und dort auszuprobieren.
Kleingeschnittene Äpfel mit etwas Wasser, Zitronensaft und Zucker ins Glas in den Bratschlauch in den SWK, den Rest macht die Sonne. Es kamen zwar immer wieder Wolken, aber da ich den Kocher den ganzen Tag im Garten stehenlassen konnte, hat es doch irgendwie gereicht. Die Apfelstückchen sind jedenfalls gar geworden, aber nicht zerkocht.

ZAKK-Straßenfest 2009

23. August 2009

.

Heute stand ich mit dem Tauschring Düsseldorf auf dem ZAKK-Straßenfest und baute dort den Trichterkocher und einen letzte Woche neu konstruierten „Semi-Würfelkocher“ auf, der von Sharon Cousins‘ EZ-3 inspiriert war. In ersterem kochte ich – wie schon desöfteren bei ähnlichen Gelegenheiten – ein Glas voller Pellkartoffeln, Spitzentemperatur 150°C, und im halben Würfel, in dem ich maximal 95°C gemessen habe, im kleinen Emailtopf Äpfel mit Zimt und Marzipan.
Wegen des anhaltenden Sonnenscheins und des günstigen Standplatzes gelang beides vorzüglich.
Sehr viele Menschen blieben stehen und interessierten sich für die Kocher. Ich hatte über 100 Handzettel dabei und die waren schon eine Stunde vor dem Ende der Veranstaltung vergriffen. Ich habe bisher bei noch keiner Veranstaltung ein so aufgeschlossenes Publikum erlebt und freue mich schon jetzt auf die Fotos, die mich hoffentlich bald von überallher erreichen, auf denen neue Solarkocher zu sehen sind 🙂

Äpfel mit Rumrosinen

6. Mai 2008

Äpfel mit Rumrosinen

Die Sonne schien heute unregelmäßig, im Verlauf des Nachmittags schoben sich immer wieder mal Wolken davor. Trotzdem war der Kochtopf wieder sehr heiss, als ich nach Hause kam. Das Dessert ist gut gelungen. Die Apfelstückchen sind etwas fester als beim klassischen Bratapfel.

Das Rezept:

2 Braeburn-Äpfel, geschält und in Achtel geschnitten,
2 EL Rosinen, über Nacht in Rum mit Vanille und Zimt eingeweicht,
50 g Marzipanrohmasse, in Streifen geschnitten,
1 EL gehackte Mandeln

Beim nächsten Mal werde ich wohl noch etwas Butter hinzufügen.