Beiträge mit dem Tag ‘Essen’

Noch mehr Trichterkocher für Stoppenberg

13. Juli 2017

Heute war ich ein weiteres Mal in Essen in der Sekundarschule Am Stoppenberg und habe mit zwei achten Klassen acht und sechs Trichterkocher gebaut. Es ging genauso zügig wie beim ersten Mal.

Trichterkocher für Stoppenberg

31. Mai 2017

Heute war ich in Essen in der Sekundarschule Am Stoppenberg und habe mit einer achten Klasse mit 24 Schüler*innen insgesamt acht Trichterkocher gebaut. Das Rohmaterial waren gebrauchte Kartons aus Fahrradgeschäften.

Während des Bauens herrschte ein lebhaftes Durcheinander, wie immer in solchen Situationen, und am Ende waren die Kocher fertig.

Und wie immer klappt es am besten im Team.

Zum Schluss gingen wir kurz auf den Schulhof, um an einem Kocher zu testen, wie schnell das Kochglas so heiss wird, dass man es nicht mehr anfassen kann. Die Sonne schien kräftig, so dass wir nach etwa 5 Minuten soweit waren. Die Trichterkocher lassen die Kraft der Sonne sinnlich erfahrbar werden.

Solarkocherworkshop in Essen-Holsterhausen

1. Februar 2017

Heute veranstaltete die Gesamtschule Holsterhausen eine Klimakonferenz, zu der ich mit zwei Workshops zum Bau von Trichterkochern eingeladen war.

Am Ende waren es sechs neue Trichterkocher in der Welt.

Trichterkocher-Workshop in Essen

12. Juni 2016

Trichterkocherbau Essen VHS

Auf dem Burgplatz in Essen vor dem VHS-Gebäude fanden sich am Freitag einige Interessierte zusammen, um gemeinsam unter meiner Regie einen Trichterkocher zu bauen. Gleichzeitig fand ein paar Meter weiter ein Open-Air-Konzert statt, so dass ich meine Stimmbänder doch arg strapazieren musste, um mich verständlich zu machen. Aber die Sonne schien und hinterher waren alle zufrieden 🙂

Ein Solarkocher für nur drei Euro

8. Oktober 2014

Stadtspiegel Essen

Der Essener Stadtspiegel berichtet heute über unseren Trichterkocherworkshop im Siepentalgarten.
Der Text ist fast korrekt, bis auf die Tatsache, dass ich vor sechs Jahren damit begonnen habe, die Kocher zu bauen und SolarGourmet zu starten und mit den Workshops 2 Jahre später begonnen habe 😉

Hier der Scan als pdf: stadtspiegel_141008 (138 KB)

Trichterkocherbau in Essen

27. September 2014

140928_Siepental_1

In Zusammenarbeit mit der Essener Transition-Initiative habe ich mal wieder vor dem Siepentalgarten an der Ahrfeldstraße in Essen einen Solarkocherworkshop angeleitet. Und da er überregional angekündigt war, kamen die TeilnehmerInnen aus einem Einzugsgebiet von Dortmund bis Düsseldorf.

140928_Siepental_2

Solarkocherbau im Siepentalgarten in Essen

25. August 2013

130824 Siepental

Gestern hatte die Essener Transition-Initiative zum gemeinsamen Solarkochen im Gemeinschaftsgarten Siepental eingeladen. Leider war es den ganzen Nachmittag bewölkt, so dass die Trichterkocher, die wir vor ein paar Wochen in einem ersten Workshop gebaut hatten, kalt blieben.
Aber das konnte niemandem die gute Laune verderben, und selbst der in kurzen Schauern fallende Regen hielt uns in unserem zweiten Workshop nicht davon ab, insgesamt sieben neue Trichterkocher zu bauen.

130824_Siepental

Trichterkocher für Essen

9. Juni 2013

130608_Siepental

Gestern nachmittag war ich auf Einladung der Essener Transition-Initiative und der VHS Essen in deren Gemeinschaftsgarten Siepental, um dort den Bau von Trichterkochern anzuleiten.

130608_Siepental

Wer findet meinen Lightoven, den ich auch dabei hatte? Kleiner Tipp: man sieht nur die Rückseite. Da wir erst sehr spät begonnen hatten (nach 17 Uhr) und die hohen Bäume bald lange Schatten warfen, kam das Wasser nicht mehr ganz zum Kochen, sondern irgendwo zwischen 80° und 90°C war Schluss.

130608_Siepental

Vor dem Eingang des sich rasant entwickelnden Gartengeländes gab es genug ebene Fläche, so dass die erstaunlich zahlreichen TeilnehmerInnen sich austoben konnten 🙂

130608_Siepental

130608_Siepental

Und am Ende war die Welt um acht Trichterkocher reicher. Gute Stimmung an einem schönen Frühsommernachmittag!

130608_Siepental

SunPod-Interview:
Reinhard Wiesemann, Unperfekthaus

29. Januar 2012

Reinhard Wiesemann

Reinhard Wiesemann hat 2004 in Essen das Unperfekthaus gegründet. In unserem Gespräch erzählt er, wie er auf die Idee gekommen ist, worum es überhaupt bei diesem „Freiraum für alle, die aktiv sein wollen“, geht und wie es sich inzwischen entwickelt hat.

Es co-workt überall

29. Januar 2012

GeKu-Haus

Bis vor kurzem hatte ich noch nie etwas von „Coworking Spaces“ gehört, und nun habe ich innerhalb der letzten zehn Tage drei verschiedene kennengelernt.
Am 18.1. ging es los mit dem Coworking Space GarageBilk, wo ich den Seminarraum für meinen Infoabend zur Transition Town Düsseldorf angemietet hatte.
Dann war ich am 21.1. im Wuppertaler Coworkingspace UTOPIASTADT, wo innerhalb der Worldwide #Jellyweek 2012 der „Essbare Stadt – Coworking Tag“ stattfand.
Und vorgestern war ich bei der Eröffnung des Essener GeKu-Hauses, und dort gibt es im 5. Stock eine ganze Etage für’s Panorama-Coworking. Dort gibt es für die Kreativen auch eine Dachterrasse mit einer Telefonzelle, von der aus man mit Blick über die Dächer Essens telefonieren kann, siehe obiges Foto.
So, jetzt könnt Ihr googeln, um diesen Text zu verstehen 😉