Pilzanbau im Garten

Letzte Woche kam das Paket mit der Pilzbrut von www.glueckspilze.at aus Innsbruck. Viermal drei Liter mit von Myzel durchwachsenem Sägemehl: Austernseitling, Kräuterseitling, Klapperschwamm und Shiitake.

Ich habe in knapp einen Meter lange Baumstammabschnitte mehrere Kerben gesägt und mit verstärktem Klebeband wieder verschlossen.

In dieses Klebeband habe ich ein Loch geschnitten und mit Hilfe eines Esslöffels das Brutmaterial eingefüllt.

Zum Schluss habe ich mit dem Löffelstiel die Sägespäne fest gedrückt, die Kerbe bis zum Rand aufgefüllt und mit einem weiteren Klebestreifen wieder verschlossen.

Nun lagern die Stämme für etwa ein Jahr und werden von den Pilzen durchwachsen.

Kommentare sind geschlossen.