Meik Schöpping über seinen Griechenland-Hilfseinsatz

Während des Sommercamps 2016 auf dem Gelände der Silvio-Gesell-Tagungsstätte in Wuppertal habe ich mehrere TeilnehmerInnen gebeten, sich kurz selbst vorzustellen. Die Audioaufnahmen habe ich jeweils mit einem Foto der GesprächspartnerInnen zusammengebaut und hier veröffentlicht.

Meik hatte vor dem Sommercamp gerade einen viermonatigen Einsatz in einem humanitären Projekt in Griechenland mit Einsatz in der Seenotrettung absolviert und berichtet von seinen Erfahrungen und Schlussfolgerungen, die von dem durch die offiziellen Medien gezeichneten Bild stark abweichen. Dabei macht er klar, dass die Geschehnisse im Mittelmeer ein deutlicher Hinweis darauf sind, dass unser Gesellschaftssystem ausgedient hat und wir es nur noch nicht gemerkt haben.
Ausserdem ruft Meik dazu auf, seinen Urlaub wie eh und je in Griechenland zu verbringen, weil es dort völlig sicher ist und man dazu beitragen kann, die wirtschaftlche Lage zu verbessern, „erinnert Euch an die gute Zeit und geht wieder hin!“

Schreiben Sie eine Antwort

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.